Veronika Golodneva im Rondo!

am .

Der Rondo hat seinen Mitgliedern etwas ganz Besonderes gegönnt und Veronika Golodneva eingeladen. Sie tanzt seit Jahren ganz oben an der Weltspitze mit und ist erst kürzlich wieder 4. bei der Europameisterschaft geworden.

Der Rondo hat ein dreitägiges Programm mit insgesamt drei Workshopeinheiten und vielen Privatstunden von Veronika angeboten.  Ergänzt wurde das durch verschiedene Trainingseinheiten (Performance, Fitness, Yoga) durch Rondo-Mitglied Kathi Reichel, selbst aktive Tänzerin und Trainerin.

Der Wunsch an Veronika war das Thema Musikalität in den Blick zu nehmen, da sie das in ihrem Tanzen besonders schön zeigt und einen sehr starken Ausdruck hat. Damit wurde sie gleich selbst vor eine Herausforderung gestellt, da es doch schon ein sehr kompliziertes Thema ist.

In der ersten Workshopeinheit hat sie sich flexibel auf die bunt gemischte Teilnehmergruppe (Kinder- bis Seniorenpaare mit einem Leistungsspektrum von Turniervorbereitung bis Profipaaren) eingestellt. Sie hat für den Walzer eine Reihe von Tools vorgestellt, die wir nutzen können, um nicht jeden Takt gleich aussehen zu lassen, sondern z.B. unterschiedliche Schläge zu betonen und dadurch unserem Tanzen mehr Abwechslung und Leben zu geben. Das durften wir dann auch gleich selbst ausprobieren und mit Hilfe der gelernten Tools eine vorgegebene Choreographie selbst interessant und individuell zu gestalten. Jedes Paar hatte eine andere Interpretation und es war spannend zu erleben, wie man so schnell eine einfache Choreographie in eine künstlerische Darbietung verwandeln konnte.

Im zweiten Workshop hat sie weitere Aspekte von Musikalität wie Impulse, Impact und Rebound erklärt und uns an Posenkombinationen ausprobieren lassen. Wir konnten lernen, die verschiedenen Akzente in der Bewegung umzusetzen und welche Effekte wir dadurch erzeugen können. Auch das gab wertvolle Inspirationen, die wir für unser Tanzen einsetzen können.

Der letzte Workshop fand am Samstag statt. Hier gab es zunächst grundsätzliche Basis-Prinzipien für den Wiener Walzer, um einen schönen Grundbewegungsablauf zu erhalten. Darauf hat sie noch eine Einheit mit Quickstep gesetzt, in der sie auch anhand verschiedener Basisfiguren Möglichkeiten gezeigt hat, interessante Akzente zu setzen.

Alles in allem ist es ihr hervorragend gelungen, uns viele Möglichkeiten aufzuzeigen, wie wir unser Tanzen lebendiger werden lassen können. Es war eine echte Inspiration für alle Teilnehmer! Gleichzeitig hat sie auch in den Privatstunden vollen Einsatz gezeigt. Sie ist selbst ins Schwitzen gekommen, um alle Paare zum gewünschten tänzerischen Ergebnis zu führen. Es war sehr deutlich zu spüren, wie sie ihr ganzes Herzblut in jede Stunde und jedes Paar gesteckt hat! Eine Trainerin, die so viel positive Energie und Motivation in ihr Training steckt, ist schon etwas sehr Besonderes, das man kaum genug wertschätzen kann.

Für den Rondo und die teilnehmenden Paare war es ein tolles Erlebnis und eine große Bereicherung.

 

 

Heute 20 | Gestern 42 | Woche 269 | Monat 1126 | Insgesamt 149759

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Benutzer
144
Beiträge
703
Anzahl Beitragshäufigkeit
1391167