Das erste Mal Hessen Tanzt für Maren und Klaus

Am ersten Tag von Hessen tanzt hatten Maren und Klaus ihren ersten gemeinsamen Auftritt bei diesem großen Turnier in Standard und Latein.
Das Turnier findet in der Eissporthalle in Frankfurt statt. Es wird auf bis zu 8 Flächen gleichzeitig getanzt. Das ist für die Organisatoren, die Turnierleiter und die Wertungsrichter eine große Herausforderung. Jeder der hier das erste Mal startet muss sich in der Masse der Turniertänzer zurecht finden. Das beginnt bei der Garderobe und hört bei der Fläche auf. Sie ist relativ klein und nahezu quadratisch. Die nächste Herausforderung für alle Paare.
Der erste Start für Maren und Klaus war in der B-Latein Sen I. Es starteten 19 Paare und nach einer Zwischenrunde standen sie im Finale und erreichten einen guten vierten Platz.

Sofort nach der Siegerehrung mussten sie sich umziehen und ohne Eintanzen in der A-Standard Sen III starten.  In einem Feld mit 21 Paaren erreichten sie nach der Zwischenrunde das Finale.
Hier erreichten sie einen sehr guten dritten Platz.

(Hebenstrick/Schumcher)

Rondo-Kinder tanzen in Solingen

Am Samstag, den 4. Mai tanzten unsere Kinder nicht nur zum Tag des Sports, sondern fuhren nach dem Auftritt auf dem Münsterplatz direkt weiter zum Breitensportwettbewerb nach Solingen. Einerseits fand ein Turnier für Paare in den Lateinamerikansichen Tänzen statt. Viele Kinder aus verschiedenen Vereinen waren angereist und bei Cha-cha, Samba, Rumba und Jive brodelte der ganze Saal.

Elisabeth-Sofie Schneider und Nelli Shabirov tanzten ihr erstes Turnier und strahlten, als sie eine Bronzemedaille in Empfang nehmen konnten. Timon Jarow mit Sophie Forsch sowie Nico Meisner mit Victoria Eisner waren noch routinierter und tanzen sich jeweils auf den Silberrang. Das Wertungsgericht konnten Elisabeth Sophie Haspert mit Daria Dreger sowie Vivien Skopp mit Daria Lück mit ihren tollen Leistungen überzeugen – sie erhielten jeweils eine Goldmedaille für den 1. Platz.

Eine noch recht neue Turnierform ist das Mädchen-Mädchen Duo Synchro. Hier tanzen jeweils zwei Mädchen nebeneinander die gleiche Choreografie synchron und es kommt darauf an, jede Bewegung möglichst genauso wie die Partnerin zu zeigen. Vivien Skopp und Victoria Eisner stellten sich zusätzlich dieser Herausforderung und zeigten nicht nur Können, sondern nach dem vorherigen Turnier auch, dass sie viel Kondition haben. Die Turniere wurden in jedem Tanz einzeln gewertet und sie konnten in Samba, Cha-cha und Rumba jeweils einen 2. Platz erringen. Auch Sophie Forsch tanzte diese Turniere mit, sogar in einer Kombination mit Lea Grasmik aus Köln. Auch sie freuten sich jeweils über eine Silbermedaille.

Es war ein rundum erfolgreiches Turnier für alle Rondo-Kinder - wir sagen herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Ein großes Dankeschön geht auch an die Trainerin Anna Riger, die die Kinder nicht nur darauf vorbereitet, sondern auch beim Turnier begleitet und unterstützt hat.

(KR)


 

Tag des Bonner Sports 2019

Schön war das Wetter nicht – trotzdem ließen sich unsere Kinder das nicht den Auftritt beim Tag des Sports vermiesen. Professionell eröffneten sie am Samstag, den 04. Mai 2019 das Bühnenprogramm beim Bonner Tag des Sports. Während die Jüngsten mit HandsUp, Macarena und der Biene Maja verzauberten, zeigten 4 Paare von den Größeren einen Ausschnitt aus den Latein-Programm. Mit schönen Choreografien von der Trainerin Anna Riger tanzten sie nicht nur paarweise, sondern auch in Linie oder wechselten sich gekonnt ab.

Den Höhepunkt fand der Auftritt wieder mit Let’s Dance – da kam dann nach Schneeregen und Graupel auch endlich die Sonne hervor.

Toll habt ihr das gemacht – ein großes Dankeschön an alle Tänzerinnen, Tänzer und Helfer.

(KR)


 

Treppchenplatz für Kalle und Gaby in Bad Kreuznach

Am vergangenen Samstag gingen Kalle und Gaby beim Osterturnier des Tanzsportclubs Crucenia in Bad Kreuznach an den Start. In ihrer Startklasse, der Sen III B, mussten sie gegen 12 andere Paare antreten. Das Wetter war nicht nur draußen sommerlich warm, sondern auch in der Turnierhalle. Das hielt die Tänzer aber nicht davon ab, in drei Runden mit viel Spaß das Tanzbein zu schwingen.
Nach einer Vor- und einer Zwischenrunde erreichten Kalle und Gaby souverän das Finale. Hier konnten sie sich über einen dritten Platz freuen.
 
Wir gratulieren ganz herzliche zu diesem schönen Erfolg!

Sieg für Kalle und Gaby in Bergheim

Am vergangenen Sonntag richtete der Tanzsportclub Saltatio Bergheim das Turnier "Tanzen an Erft und Rur" aus. In der Gruppe der Sen III B Standard gingen Kalle Schmidt und Gaby Seger an den Start. Trotz des frühlingshaften Wetters nahmen 10 Paare an dem Turnier in der Halle teil. Sie wurden mit einer guten Stimmung unter den Zuschauern belohnt. Kalle und Gaby tanzten sich souverän ins Finale. Sie erreichten in allen Tänzen den ersten Platz und konnten sich damit über einen deutlichen Turniersieg freuen.

Wir gratulieren ganz herzlich zu dem tollen Erfolg!

Rondo-Kids liegen ganz vorne

Am vergangenen Samstag gab es ein besonderes Turnier für Kinder. In Krefeld trafen sich Kinder aus nah und fern zu den sogenannten KiTT- und Synchro-Turnieren. Die KiTT-Turniere sind ganz „normale“ Turniere um die „Kids and Teens Trophy“: wer also bei den Turnieren der Reihe gut genug abschneidet, kann am Finale teilnehmen und um den begehrten Pokal tanzen.

Die Synchro-Turniere sind ganz neu: aufgrund der geringen Anzahl tanzender Jungs können hier zwei Mädchen zusammen tanzen. Jedoch nicht wie gewohnt in Tanzhaltung, sondern ohne Kontakt neben- oder hintereinander. Dabei tanzen sie synchron die gleichen Figuren – daher der Name.

Diese Kombination lockte eine Menge Kinder an, so dass es ein langer Turniermarathon wurde. Nachdem Vitalij & Milana leider erkrankt waren, traten drei Rondopaare im KiTT-Turnier an. Und das mit größtem Erfolg: sowohl Timon & Daria also auch Nico & Victoria konnten sich auf den 2. Platz tanzen, und Sophie & Anastassia schafften sogar den Sprung auf Rang 1.

Im Synchro-Turnier tanzten 4 Mädchen aus Bonn. Es gab jeweils ein Turnier für Samba, Cha Cha und Jive und sowohl Anastassia & Daria also auch Vivien & Victoria konnten in jedem Tanz den 2. Platz ertanzen.

Den zu recht stolzen Kindern gratulieren wir ganz herzlich und wünschen weiter so tolle Erfolge!

Philip & Virginia holen Bronze

Unsere neuen Trainer Philip & Virginia sind nun schon eine Weile bei uns und erfreuen die Tänzer am Montag mit ihrem tollen Training. Aber die beiden tanzen ja auch noch selbst Turniere, und so hatten sie am vergangenen Samstag ihre Landesmeisterschaft der HGR Latein in Düsseldorf. Wie es sich in dieser Königsklasse und bei einer LM gehört, war das Feld hochkarätig und es war nicht leicht Kreuze und Punkte zu ergattern.

Aber schon in der Vorrunde war klar, dass die beiden ins Finale gehörten und das Podium fest im Blick hatten. Und so legten sie im Finale noch mal richtig los und stürmten nach vorne bis auf den 3. Platz! Wir gratulieren ganz herzlich zur Bronzemedaille!!!

Einladung zur JHV

Liebe Mitglieder,

anbei die Einladung zur "ordentlichen Mitgliederversammlung als Jahreshauptversammlung". Wir würden uns über zahlreiche teilnahme freuen!

LM Kinder/Junioren Latein

In Dortmund fand am vergangenen Wochenende die Landesmeisterschaft  der Kinder und Junioren statt. Es waren gleich drei Paare des Rondo dabei und alle schafften den Sprung ins Finale!

Bei den Kindern gingen in der D-Klasse Edwin und Ilona an den Start. Die Vorrunde überstanden sie ohne Probleme. Im Finale zeigten die beiden zwar hervorragendes Tanzen – aber das tat die Konkurrenz auch. Am Ende fuhren die beiden mit einem tollen 6. Platz nach Hause.

Bei den etwas älteren Junioren I starteten Nikita und Melina. Sie erwischten mit 11 Paaren das größte Feld der Rondoianer, aber auch sie meisterten die Vorrunde mit Bravour. Im Finale ging es dann mit den Wertungen wild durcheinander: unser paar bekam von jeder Platzziffer etwas inklusive Platz1. In der Summe ergab die kuriose Wertung dennoch einen 6. Platz.

Zu guter Letzt gingen bei den Junioren II Lew und Melanie in der C-Klasse an den Start. Die beiden waren ja schon in der D-Klasse sehr erfolgreich und so wundert es nicht, dass auch sie locker ins Finale tanzten. Aber der Rondo hatte an diesem Tag offenbar den 6. Platz gebucht: auch Lew und Melanie landeten dort.

Wir freuen uns über so viele Finalteilnahmen auf der Landesmeisterschaft und gratulieren ganz herzlich!

LM Senioren Latein

Zwei Landesmeistertitel, 1 x Bronze und 1 x 6. Platz für den Blau-Gold Rondo Bonn bei der LM in Wuppertal.

 

Zur „Klassenfahrt“ nach Wuppertal hatte die Trainerin im Herbst aufgerufen. Die Paare waren begeistert. Eine Truppe von 6 Paaren machte sich sodann an die Vorbereitung. Es wurde fleißig trainiert. Aber auch das Outfit wurde geplant. Kleider, Frisuren und Make-Up wurden ausprobiert, damit alles perfekt sein würde. Mit zahlreichen Schlachtenbummlern, ging es am Samstag dann los. Kein anderer Verein konnte so viele Paare wie der Rondo stellen. Aber nicht nur Masse sondern vor allem Klasse hatten die Rondotänzer zu bieten. Es sollte ein erfolgreicher Tag für den Bonner Tanzclub werden.

Gleich drei Paare tanzten ihr erstes Turnier. Von Nervosität war keine Spur zu merken. Alle Paare zeigten eine souveräne Leistung. Taktsicher und mit guten Bewegungsabläufen war es ein gelungener Start in das Turniergeschehen. Gleich zwei Paaren gelang bei Ihrem Turnierdebüt zurecht der Sprung ins Finale.

Bettina und Detlef Weidenhammer konnten bei Ihrem ersten Turnier alle Tänze gewinnen und sich über den Landesmeistertitel der Sen. II D Latein-Klasse freuen.

Mit Alexandra Esper und Stefan Brabender stand in dem 7 paarigen Finale ein zweites Rondo-Paar. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung zur Vorrunde belegten sie den 6. Platz und konnten damit die erste Platzierung und Punkte für den Aufstieg in die C-Klasse sammeln.

In der Sen. I C Klasse gingen Manuela Jopen und Philipp Oidtmann an den Start. Sie sind schon meisterschaftserfahren und haben in der D-Klasse 2017 bereits einen Landesmeistertitel ertanzt. Sie tanzten das Turnier ihres Lebens. Obwohl die Vorbereitung aus beruflichen und privaten Gründen nur kurz und die Erwartungen dementsprechend gedämpft waren, zeigten die beiden harmonisches Tanzen und saubere Rhythmen. Es klappte einfach alles. Konditionelle Mängel waren nicht auszumachen. Stattdessen tanzten Philipp und Manuela mit viel Lebensfreude und zogen damit die Zuschauer in ihren Bann. Der Einzug in das Finale mobilisierte dann noch einmal die letzten Reserven. Belohnt wurde das sympathische Paar mit der Bronzemedaille. Kein Wunder, dass das Rondo-Paar auf dem Treppchen bei der Siegerehrung um die Wette strahlte.

Dann kamen Klaus Hebenstrick und Maren Schumacher an die Reihe. Eine neue Paarkonstellation von der sich alle schon im Vorfeld viel versprochen hatten. Beide haben mit anderen Partnern schon Landesmeistertitel ertanzt. Nun galt es das Projekt des gemeinsamen Landesmeistertitels zu realisieren. Erfahren spielten die beiden Powerpakete ihre Stärken aus. Schon beim Eintanzen war klar, dass nur ein Beinbruch die beiden hätte bremsen können. Rhythmische Akzente und viel Ausstrahlung kamen zu den guten Basics und ließen den Saal toben. Als einziges Paar im Feld wirkten Klaus und Maren souverän. So zogen die beiden Vollblutlateiner nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Wertungsrichter in ihren Bann. Bei 3°C und Regen draußen, zündeten die Rondotänzer auf dem Parkett ein Latino-Feuerwerk ab, das sogar die Konkurrenz begeisterte. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. Eindeutig gewannen Klaus und Maren den Landesmeistertitel der Sen. II B Klasse mit allen gewonnen Tänzen. Für die Zukunft dürfen wir von diesem Paar noch viele Erfolgsmeldungen erwarten. Als Sieger der B-Klasse durfte das siegreiche Paar in der A-Klasse mittanzen. Hier zeigten sie, dass in Zukunft auch in dieser Klasse mit Ihnen zu rechnen ist.

Zufrieden zog die Trainerin Uta Fröhmer ihr Fazit: Alle Paare haben sich nicht nur diszipliniert vorbereitet und fleißig trainiert. Die gute Stimmung in der gesamten Gruppe hat die zahlreichen Erfolge möglich gemacht. Die Stimmung war tatsächlich, wie auf einer Klassenfahrt sehr gelöst. Das hat alle Paare zu Höchstleistungen angespornt.

Die nächste Klassenfahrt ist in Planung…

   

(Text: Uta Fröhmer)

DTSA 2018 im Rondo

Liebe Tänzer,

in diesem Jahr findest das Bonner DTSA wieder in den Räumlichkeiten des Rondo statt - wie immer in Kooperation mit dem Schwarz-Gold Bonn. Gemeinsam werden wieder viele Paare für die begehrten Nadeln tanzen. Es ist zwar eine Prüfungssituation, zu der auch ein wenig Aufregung gehört, aber der Spaß und das Miteinander steht hier im Vordergrund.

Termin ist der 8.11. ab 19:30 Uhr. Bitte meldet euch rechtzeitig an (bis 1.11.). Anmeldeformulare liegen im Club aus, oder können hier heruntergeladen werden.

Unterstützung aus Nachtlaufspende

Unser Rondo hatte sich in diesem Jahr für die Bonner Nachtlaufspende „Sportvereine bewegen Bonner Kindergärten“ beworben. Dazu startete ein Projekt im Kindergarten Beueler Pänz, in dem unsere Trainerin Anna Riger mit interessierten Kindern des Kindergartens Bewegungsübungen und erste Tanzschritte nach Musik machte. Zum Abschluss des Projektes tanzten Timon und Sophie im Kindergarten vor und begeisterten damit Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Dieses Projekt war nur möglich, weil wir Unterstützung aus der Nachtlaufspende erhielten. Als einer von 8 Vereinen bekamen wir 875 € und die Sparkasse legten den gleichen Betrag noch einmal oben drauf. Am letzten Mittwoch war Scheckübergabe im städtischen Familienzentrum Lummerland in Bonn.

Wir freuen uns sehr darüber, denn durch die größere Zuwendung sind nun auch weitere Projekte in Kindergärten möglich.

Lew und Melanie weiter erfolgreich

In Münster fanden am 09.09. die Landesmeisterschaften Standard für die Jugend und Junioren statt. Mit dabei waren Lew und Melanie, die in der Junioren I D an den Start gingen. In der Vorrunde legten sie gleich ordentlich los und bekamen 20 der 21 möglichen Kreuze.

Im Finale wurde es dann spannend. Die Wertungsrichter gaben ein sehr gemischtes Ergebnis. Unsere Youngster schafften den Sprung auf das Treppchen: mit dem dritten Platz können sie hochzufrieden sein - eine tolle Leistung. Zumal sie nur eine einzige Platzziffer vom zweiten Platz trennte.

Herzliche Glückwünsche und weiter viel Erfolg!

 

 

 

BSW-Turniere im Rondo

Nach dem riesen Erfolg mit unserem Kinder-BSW in den letzten Jahren, möchten wir dieses schöne Event auch in diesem Jahr anbieten. Am 15.09. gibt es im Rondo 3 BSW - 2 für Kinder und auch eines für Erwachsene.

Hier die Details:

Uhrzeit: 13:30
Wettbewerbsart: Einzelwettbewerb
Altersbegrenzung: Kids (beide Partner unter 13 Jahre)

Pflichttänze: LW, CC
Wahltänze: 3 aus TG, WW, SF, QU, SA, RB, PD, JV, DF

 

Uhrzeit: 15:00
Wettbewerbsart: Einzelwettbewerb
Altersbegrenzung: Teens (13-18 Jahre)

Pflichttänze: LW, CC
Wahltänze: 3 aus TG, WW, SF, QU, SA, RB, PD, JV, DF

 

Uhrzeit: 17:00
Wettbewerbsart: Mannschaftswettbewerb
Altersbegrenzung: Herren ab 25 Jahre, ein Herr pro Mannschaft darf jünger sein.

Pflichttänze: LW, RB
Wahltänze: 5 aus TG, WW, SF, QU, SA, CC, PD, JV, DF, Salsa

2 Durchgänge (beide Wertungen zählen für das Ergebnis)

 

Für ale Turniere gilt: Paare dürfen kein gültiges Startbuch der C-Klasse oder höher besitzen oder besessen haben. Meldeschluss: 08.09.2018. Telefon am Veranstaltungstag: 0228-465338.

 

Gelungener Bonner Sommerpokal

Am 18./ 19. August fand der 22. Bonner Sommerpokal in der Bonner Hardtberghalle statt.

Er wurde von der Organisationsgemeinschaft TSC Blau –Gold Rondo Bonn e.V. und TSC Royal Bonn e.V. ausgerichtet. Schon am frühen Morgen trafen die ersten Turnierpaare ein. An zwei abwechslungsreichen und spannenden Tagen kämpften die Turnierpaare auf vier Flächen um einen der begehrten Pokale. Die Stimmung war super und die Paare wurden von den Gästen lautstark angefeuert, wodurch sie zur Höchstform angespornt wurden. Alle Paare zeigten auf den Flächen ihr schönstes Tanzen. Es war eine gelungene Wiederauflage des Bonner Sommerpokals.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken :

Bei allen Turnierleitern und Wertungsrichtern, die am Wochenende mit vollem Einsatz dabei waren. Den vielen Tanzpaaren, unseren fünf Hauptorganisatoren, die im Vorfeld sehr viel geleistet haben, unsern  Männern vom  EDV-Team, die im Hintergrund alles am Laufen hielten, unserer  DJane, die uns super Musik  gespielt hat, welche von den Paare sehr gelobt wurde, unserem Catering Team das uns mit vielen Leckereien und Getränken verwöhnt hat, allen Ausstellern, die uns mit ihren Kollektionen begeistert haben, allen Sponsoren die uns zur Seite standen, den hilfsbereiten Hausmeistern, motivierenden Zuschauern und natürlich bei allen fleißigen Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Natürlich sind bei den Turnieren auch viele Rondo-Paare an den Start gegangen.

Am Samstag haben sich diese Paare bis ins Finale getanzt:

Tim & Marie - HGR D STD - 4. Platz ( Aufstieg in die C-Klasse )

Jens & Sophie - HGR C STD - 1. Platz

Dino & Susi - HGR B/A STD - 2. Platz ( HGR B Std - 1. Platz )

Florian & Joanina - HGR II D LAT - 3. Platz

Felix & Anna - HGR II D STD - 6. Platz

Andreas & Barbara - HGR II C STD - 3.Platz

Felix & Anna - HGR II B LAT - 3. Platz

Ralf & Cornelia - SEN I A STD - 2. Platz

Ingo & Barbara - SEN II C STD - 2. Platz

Tanjew & Miriam - SEN II B STD - 1. Platz

Ralf & Cornelia - SEN II A STD - 1. Platz

Anatoly & Antje - SEN II A STD - 5. Platz

Axel & Korinna - SEN III A STD - 5. Platz

Anatoly & Antje - SEN III A STD - 6. Platz

 

Und am Sonntag tanzten sich diese Paare ins Finale:

Jens & Sophie - HGR C STD - 2. Platz

Tim & Marie - HGR C STD - 3. Platz

Dino & Susi - HGR B STD - 1. Platz

Ralf & Cornelia - SEN I A STD - 4. Platz

Ingo & Barbara - SEN II C STD - 2. Platz

Tanjew & Miriam - SEN II B STD - 1. Platz

Ralf & Cornelia - SEN II A STD - 3. Platz

Kalle & Gaby - SEN III B STD - 1. Platz

Axel & Korinna - SEN III A STD - 1. Platz

Kalle & Gaby - SEN III A STD - 4. Platz 

Wir gratulieren allen Paaren. Und besonders Tim & Marie zum Aufstieg in die C-Klasse. (gf)

 

Gay Games in Paris

Neue Vize-WELTMEISTERINNEN aus Bonn
 
3 Tage Trainings Camp brachten das vorherige wochenlange täglich Training auf seinen Höhepunkt. Gut vorbereitet setzten sich Claudia Ebert und Katrin Ryborz Anfang August in den Thalys nach Paris, um hier an ihren ersten GayGames teilzunehmen, die zum 10. Mal ausgetragen wurden, für den gleichzeitig als IFSSDA World Championships. In 40 Sportarten unter 12.700 Sportlern wurde vom 04.-12. August um die Weltmeistertitel gerungen. Im gleichgeschlechtlichen
Tanzen stellten sich knapp 400 Tänzerinnen und Tänzer dieser Herausforderung um die begehrten 14 Titel.
Der erste große Höhepunkt war Samstagabend. Die opening ceremonie: ein großer Einzug aller teilnehmenden Sportler im Stadion mit anschließender Eröffnungsfeier. Es war ein erhebendes Gefühl unten im Stadion zu stehen und die Stimmung aller mitzunehmen.
Nach einem Test der Tanzfläche am Montag wurden Dienstag – Freitag die Turniere ausgetragen. Für Claudia und Katrin hatte sich die Anreise gelohnt – sie hatten sich entschieden, an 4 Turnieren teilzunehmen und wurden mit super Ergebnissen belohnt:
Alterklasse 40+:
Seniorinnen 10 Tänze (Standard und Latein): 2. Platz im A-Finale und damit Vize- WELTMEISTERINNEN
Seniorinnen Standard: 2. Platz im B-Finale (6. Platz in der Gesamtwertung)
Seniorinnen Latein: 1. Platz im B-Finale (4. Platz in der Gesamtwertung)
Darüber hinaus starteten sie in der Alterklasse 18+ mit knapp 60 Paaren. Auch hier konnten sie das B-Finale und das Treppchen erreichen: der 3. Platz und damit in der Gesamtwertung der 12. Platz sind ein toller Erfolg in dem jungen
Starterfeld.
Es gab noch viele schöne Momente in Paris, in denen sie die Paare in den anderen Turnieren anfeuerten, gemeinsam mit ihnen auf der Abschlussveranstaltung tanzten, sich neue Impulse in einer Tanz-Lecture holten oder einfach als Touristen
durch die interessanten Gassen von Paris zogen.
Eine wunderschöne Zeit – unvergessen! (kr)
 

Heiße Kölner Sommertanzsporttage

Der TTC Rot-Gold Köln e.V. richtete wieder seine alljährlichen Sommertanzsporttage aus. Auf zwei Flächen zeigten die Paare ihr Können.

Trotz der großen Hitze gingen wieder einige Rondo-Paare in den Standardturnieren an den Start.

In der HGR C starteten Jens & Sophie. Sie tanzten sich locker ins Finale und belegten den 2. Platz.

Bei der SEN III Klasse gingen insgesamt 3 Paare an den Start.

Falko & Dorothea starteten in der D-Klasse. Trotz einer Erkältung tanzten sie sich sicher ins Finale. Die beiden konnten sich über den 2. Platz freuen.

In der B –Klasse tanzten Kalle & Gaby, sowie Gerhard & Gabi.

Kalle & Gaby rockten am Sonntag die Fläche. Die Hitze konnte ihnen gar nichts anhaben. Ganz souverän tanzten sie sich ins Finale und holten sich den Sieg.

Gerhard & Gabi konnten sich ebenfalls ins Finale tanzen. Sie erreichten den 5. Platz.

Und in der A-Klasse gingen auch noch Anatoly & Antje an den Start. Auch sie konnten sich schwungvoll ins Finale tanzen. Dort holten die beiden sich den 2. Platz.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch !!!

(GF)

 

 

Zweiter Workshop mit Torsten

Musikalität in den Standardtänzen

... war das Thema des zweiten Workshops mit Torsten Schröder. Der Einladung waren 17 Teilnehmer gefolgt. Die Gruppe   war bunt gemischt: von Breitensportlern bis hin zu hochklassigen Turnierpaaren. Musikalität ist die Voraussetzung für gutes Tanzen, egal in welcher Leistungsstufe. Es war für jeden das Passende dabei – die Verbesserung war im Laufe des Vormittags bei allen gut zu sehen. Neben dem Hauptfokus auf die musikalische Umsetzung im Slowfox, gab es für die B-A-S-Paare auch die Möglichkeit, sich mal in der unterschiedlichen Interpretation von Posen auszuprobieren.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir sind ganz gespannt darauf, am 30. September beim abschließenden Workshop   mit ihm „ den kleinen Unterschied“ kennen zu lernen.

KR

                          

Zwei Siege für den Rondo auf der DanceComp

Nachdem Susi & Dino ihre Landesmeisterschaft schon gewonnen haben, holten sie sich jetzt auch den Sieg auf der DanceComp. Sie setzten sich in der HGR B Standard in einem starken Feld von 27 Paaren durch und überzeugten die Wertungsrichter.

Auch Ralf & Conny sind weiter auf Erfolgskurs

Bei ihrem ersten WDSF Turnier auf der DanceComp in Wuppertal konnten Ralf & Conny von 147 gestarteten Paaren direkt über die Hälfte hinter sich lassen und das Turnier mit einem geteilten 65-69 Platz mit Abstand als bestes teilnehmendes A-Paar beenden.
Entsprechend groß war ihre Motivation beim späteren DTV SEN II A-Turnier bei dem 24 Paare gestartet waren. Mit brandneuem Kleid aus Connys Atelier konnten die beiden dieses Turnier zu später Stunde sogar gewinnen. 
(C.F.)

             

 

Sophie & Jens gingen an zwei Tagen an den Start. Die beiden verpassten ganz knapp das Finale und belegten in beiden Turnieren den 7. Platz. In der HGR C Standard tanzten Freitag 23 und am Samstag 37 Paare. 

Auch Barbara & Ingo gingen in der HGR C Standard an den Start. Sie konnten sich in einem Feld von 13 Paaren ins Finale tanzen und belegten den 6. Platz.

Florian & Joanina gingen als 10 Tänzer an den Start. In der HGR II D Standard verpassten sie ganz knapp das Finale und belegten den 7. Platz.  In der HGR II D Latein konnten sie sich bis ins Finale tanzen und belegten einen tollen 5. Platz.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen !

 

 

 

Seniorenturniertag in Oberhausen

Am Samstag fand beim TTC Oberhausen der Seniorenturniertag um den Luise-Albertz-Gedächtnispokal statt.

Für den Rondo Bonn gingen Anatoly & Antje an den Start. In der Klasse der SEN III A tanzten 8 Paare um den Pokal. Anatoly & Antje tanzten sich ins Finale. Dort konnten sie mit ihrer Leistung überzeugen und holten sich den Sieg und den Pokal.

Auch Ulrich & Mona konnten sich in der Klasse der SEN IV A ins Finale tanzen.

Herzlichen Glückwunsch !

3. BSW Trophy für Kids

Am Sonntag hieß es für die Kinder wieder auf zur BSW Trophy.

Der Tanzsportclub Dortmund richtete das 3. BSW Trophy Turnier des TNW in Standard und Latein für die Kids aus. 44 Paare gingen an den Start, wovon 7 Paare vom Rondo Bonn kamen. Die Kinder waren in Hochform, was auch die Ergebnisse zeigten.

Den 1.Platz erreichten:

Anastasia Cizik - Daria Dreger 
Arina Adizov - Ilona Manakova
Elisabeth Sophie Haspert - Emily Baj

Auf den 2.Platz tanzten sich:
Edwin Jarow - Leonie Helwer

Den 3.Platz sicherten sich:
Maksim Ribalkins - Anastasiya Ihl 
Nico Meisner - Victoria Eisner

Bei den Teens belegten den 2.Platz
Viktoria Baj - Melina Viktoria Miller

Niklas, Kathi & Fee erfolgreich bei der M-motion in Mannheim

Am Wochenende fand mal wieder die M-motion in Mannheim statt. In dem sehr schönen Kongresszentrum am Rosengarten fanden diverse Turniere auf mehreren Flächen statt - so auch die offene deutsche Meisterschaft der Professionals.

Hier haben sich Niklas und Kathi gefreut am Samstag auf einer Fläche mit Weltklassepaaren tanzen zu dürfen. Die wahnsinnige Unterstützung vieler Fans, die dabei waren, haben sie auf der schönen großen Fläche des Mozartsaals und auch im Gustav-Mahler-Saal durch das Turnier getragen. Am Ende konnten sie sich den geteilten 19.-20. Platz ertanzen und waren damit das zweitbeste deutsche Paar! Die amtierenden deutschen Meister Domen Krapez und Natascha Karabey sind dann noch weiter übers Parket gefegt und lagen am Ende auf dem 2. Platz, nur noch geschlagen von den Europameistern Andrea Ghigiarelli und Sara Andracchio. 

Am Sonntag musste Niklas dann nochmal ran, da er das ProAm - Turnier zusammen mit Fee getanzt hat. In den einzelnen Tänzen sind sie im Langsamen Walzer, Tango und Slowfox angetreten und haben dabei im Langsamen Walzer und Tango den zweiten Platz belegt, den Slowfox konnten sie sogar für sich entscheiden. In der 4Dance - Challenge haben sie dann nochmal diese drei Tänze plus Quickstep gezeigt und haben hier souverän gewonnen!

Es war ein wirklich schönes Wochenende in einem wunderschönen Ambiente mit toller Stimmung durch die großartige Unterstützung der Fans!   

 


 

Sieg für Kalle & Gaby

Nach einer 5 monatigen Turnierpause wollten es Kalle & Gaby mal wieder wissen.

Sie sind beim TC Blau-Orange Wiesbaden an den Start gegangen. Gegen 11 Paare galt es sich in einem SEN III B Turnier durchzusetzen. Trotz dieser langen Pause tanzten sie sich ins Finale und konnten dieses Turnier sogar gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Leistung.

Ralf und Conny bei den Hannoverschen Tanzsporttagen

Ralf und Conny haben bei den Hannoverschen Tanzsporttagen getanzt. Die fanden jetzt in neuer Form zum 6x im Haus des Sports in Hannover statt. Mit deutlich über 600 Startmeldungen hat sich das Turnier gut etabliert und wächst von Jahr zu Jahr weiter.

Am Samstag sind Ralf und Conny unter deutlich erschwerten Bedingungen in der SEN II A  gestartet. Im Saal waren es gut 30 Grad und alle Paare hatten mit dem sehr glatten Parkett im Toto-Lotto- Saal zu kämpfen. 12 Paare waren am Start. Nach einer schon sehr schweißtreibenden Vorrunde haben sie sich sicher für das Finale qualifiziert in dem sie sich auf den 2. Platz tanzen konnten. Insgesamt waren sich die 7 Wertungsrichter nicht sehr einig mit ihren Wertungen, so dass das Ergebnis z.T. durch sehr knappe Differenzen entstand.

Am Sonntag gingen die beiden ausgeschlafen und gut gestärkt am Nachmittag erneut an den Start. Diesmal in der Sporthalle wo auf eigens verlegtem gut tanzbaren Parkett auf 2 Flächen bei deutlich besseren aber immer noch sehr warmen Temperaturen getanzt wurde. In der SEN II A waren erneut 12 Paare am Start. Auch diesmal konnten sie sich ohne Schwierigkeiten für das Finale qualifizieren und das Turnier mit besseren Wertungen als am Vortag gewinnen.

            

Nur 5 Min Pause zum Erholen mussten reichen, um dann noch zum Abschluss ein SEN I A Turnier mit 3 Paaren zu tanzen. Aufgrund der kleinen Teilnehmerzahl wurde direkt ein Finale getanzt dass sie ebenfalls gewinnen konnten.

Der letzte Sieg brachte die 10. Platzierung, so dass es für die beiden jetzt nur noch Punkte sammeln heißt bevor sie in die höchste Leistungsklasse aufsteigen werden.

(C.F.)

Heute 29 | Gestern 67 | Woche 376 | Monat 1711 | Insgesamt 146174

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Benutzer
142
Beiträge
687
Anzahl Beitragshäufigkeit
1348285